?> MET/TEAM - Seminare für Kalibrierlabore

Seminare / Schulungen für Kalibrierlabore

Zurück zur Seminarübersicht

MET/CAL® Prozeduren - Aufbau und Fortschritt

Beschreibung:
Dieses Seminar ist für Teilnehmer mit Vorkenntnissen im Bereich der MET/CAL – Programmierung konzipiert. Die Vorkenntnisse sollten in der Form sein, dass bisher schon mit einfachen Befehlen gearbeitet wurde (z.B. Register, einfache Messwertaufnahmen). Alle relevanten Themen der MET/CAL – Prozedurenentwicklung werden behandelt. Die Spannweite reicht von einführenden Themen wie Registern bis hin zur Erstellung eigener ACC-Dateien und der Verwendung des Guardbandings.

Seminarunterlage:
Die Seminarteilnehmer erhalten eine 160-Seitige Seminarunterlage in Papierform.
Mit dieser wird durchgehend im Seminar gearbeitet.

Corona
Das Seminar findet unter 2G Plus Bedingungen statt.
Tägliche Selbsttests werden kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Ablauf Seminar in Kassel:
Das Seminar findet in einem großen, ruhigen und modernen Schulungsraum in den Räumen der 1A Cal GmbH in Kassel statt. In den Pausen stehen Kaltgetränke, Kaffee, Tee, Obst und Gebäck zu Verfügung.
Für einen Mittagsimbiss ist gesorgt.
Das Seminar beginnt täglich um 08:30 Uhr und endet zwischen 16:00 und 16:30 Uhr.
Für die An- oder Abreise können am ersten und letzten Tag gesonderte Seminarzeiten vereinbart werden.
Es wird in kleinen Gruppen von max. 5 – 8 Teilnehmern gearbeitet.
Es werden zahlreiche praxisnahe Übungen durchgeführt.
Zu allen Übungen gibt es Musterlösungen.

Laborführung mit Josephson Normal
Am Ende des ersten Seminartages besteht die Möglichkeit der Teilnahme an einer Laborführung bei 1A Cal. Hier erwartet Sie ein spannender Einblick in hochmoderne Messtechnik. Unter anderem ist hier ein Josephson Normal zu sehen mit dem sich Spannungen mit relativen Unsicherheiten von weniger als einem Zehn-Millardstel erzeugen lassen.

Technik während des Seminars
Jedem Teilnehmer steht ein eigener PC mit MET/CAL zur Verfügung.
Für praxisnahe Tests steht im Seminarraum ein Fluke Kalibrator bereit. Außerdem stehen mehrere Multimeter zur Verfügung mit denen die Seminarteilnehmer direkt arbeiten können.

Termine:
  • 16.-18.02. - Kassel
  • 17.-19.05. - Kassel
Ihr Seminarleiter:
Maik Stotz gilt als Experte für die MET/CAL - und MET/TEAM - Software.
Er ist seit dem Jahr 2001 freiberuflich tätig und bietet Beratung, Seminare und Entwicklung von Datenbanken für Kalibrierlabore an.
Seit dem Jahr 2020 veranstaltet Herr Stotz zusammen mit seinen Partnern 1A Cal und der Firma Imetrologie die Fachkonferenz Metrologietage in Kassel.
Für zahlreiche Labore hat er individuelle Softwareprodukte, Datenbanken und Kalibrierprodukte aufgebaut.

Seminarthemen:
Modul 1: Grundlagen
  • Der Prozedurheader
  • Kommentare
  • Register, Arrays und Variablen (global und lokal)
  • Eingabe numerischer Daten
  • Eingabe von Strings
  • Übung 1
  • Daten ausgeben mit DISP und Anzeige von Variablen
  • Algebraische Operationen
  • Vergleiche und Boolesche Operationen
  • Verkettung von Zeichenfolgen
  • Reihenfolge der Operationen
  • Übung 2
  • Kontrollstrukturen
    • DO-Until-Schleife
    • While-ENDW-Schleife
    • Sprung mit JMPL, bedingt und einfach
    • Alte Sprungbefehle
    • Verzweigungen mit IF
  • Übung 3
  • Funktionen zur Handhabung von Messwerten
    • AVG
    • MSET, MGET
    • MAX, SDEV
  • Den Messergebnissen Struktur verleihen
    • HEAD und HEAD-2
    • RSLT
  • Übung 4
  • Behandlung von Fehlern
  • Übung 4.1
  • Funktionen zur Arbeit mit Strings
    • FLD, CMP, CMPI, FIND, FINDI, REPL
  • Arbeit mit Datum und Uhrzeit
  • Übung 5
Modul 2: Manuelle Standards
Zugriff auf Asset- und Cal-Daten der DB
Zugriff auf INI-Dateien
  • Beispiel: Kalibrierung Gleichstromstärke mit einem Shunt
  • Manuelle Standards
  • ASSET-Befehl (Standard-Daten abrufen)
  • Abrufen von Daten aus der DB
    • INV
    • CAL
  • Zugriff und Arbeiten mit INI-Dateien
  • Übung
Modul 3: Verschiedene Techniken
  • Der Wait-FSC
  • Unterprozeduren
    • Erstellen & Aufruf mit CALL
    • Parameter übergeben
    • Mehrere Prozeduren in einer Datei
    • PSUB und PSUBI
  • PIC - Verwenden von Bildern
  • Operator-Branch
Modul 4: Kalibrieren, Toleranzen und ACC-Dateien
  • Legacy FSC
  • Die neuen NVI - FSC
  • Angabe und Berechnung von Toleranzen
  • Übung
  • VSET und TSET
  • Verwendung von TARGET
  • Ungenauigkeiten des Standards
    • ACC-Dateien
    • ACC-FSC
    • Eigene ACC-Dateien
  • Übung
Modul 5: Kommunikation mit Geräten
  • Kommunikation über RS-232
  • Die GPIB-Schnittstelle
  • Die VISA-Schnittstelle
  • Übung
Modul 6: Berechnung der Messunsicherheit
  • Die Formeln
  • Beispiel 1
  • Beispiel 2
Modul 7: Das Guardbanding
  • Was ist Guardbanding / Konzept
  • Implementierung in MET/CAL
  • Optionen und Möglichkeiten
  • Rechenbeispiele



Jetzt unverbindlich anfragen oder beraten lassen!
Telefon: 06061 - 967 444

Zurück zur Seminarübersicht